Sign Up
FRC
All Music helps you to network with the music industry.

Concerts

Sara Loft

  Freitag 09.08.   Abfahrt war um 6h von Balingen aus. Um 12h waren wir bereits in Köln am Reihnauhafen. Dort gibt es ein großes Parkhaus und übrigens auch eine Halfpipe. Zufälligerweise fanden dort gerade  Dreharbeiten von "Alarm für Cobra 11" statt. Mit der Straßenbahn fuhren wir ins Zentrum. Dombesichtigung stand auf dem Programm. Der Kölner Dom gehört mit seinen 157,38m Höhe zu den weltweit größten Kathedralen der Welt und zählt seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mich haben hauptsächlich die Fenster interessiert, die der Künstler Gerhard Richter  entworfen hat. Am Fuße des Doms befindet sich die "KUNSTBAR" aus der Serie "Köln 50667". 3 Stunden später saßen wir dann wieder im Auto und es ging weiter nach Aachen. Wir hatten uns im Art-Hotel einquartiert. Dort war erst mal Chillen angesagt. Eine Stunde später noch ein kleiner Spaziergang durch die Fußgängerzone und Pizza bei Luigi.   Samstag 10.08. Wir hatten prima geschlafen und ich freute mich schon sehr auf Hein und den Fanclub. Helmut und seine Familie traf ich schon am Morgen im Hotel. Wir hatten uns für ein Frühstück in der Stadt entschieden. Ein netter Herr führte uns zur Bäckerei Moss - bester Bäcker in Deutschland hieß es. Übrigens kann ich den belgischen Reiskuchen sehr empfehlen! Von dem netten Herrn erfuhren wir dann auch, dass sich ein Ausflug nach Maastricht lohnen würde und somit war der Tag für meine Family gerettet. Doch zuerst musste ich mal nach Moresnet gebracht werden. Leider war die Straße nach Moresnet gesperrt und wir mussten mit der Kirche ums Dorf fahren. Überall Schilder mit "De`vation"- und so brauchten wir 45 Minuten länger als geplant. Aber dann gab es ein fröhliches Hallo, viele tolle Gespräche und natürlich Hein Simons pur! Mein diesjähriges Geschenk für Hein war ein Schlager, der sich aus einem Gedicht von Thea und Aleida entwickelt hatte. Die deutsche Übersetzung hatte Katja gemacht. Ich glaube, es hatte allen ganz gut gefallen. Herzlichen Glückwunsch für alle, die eine CD davon ergattert haben . Dann gabs wieder Foto-Shooting mit Hein!   Um 19h fanden wir uns im Hotel wieder zusammen. Helene Fischer-Konzert auf Mdr. Wir waren alle hungrig wie die Wölfe. Wie gut dass es Luigi gibt! Pizza aus dem Holzofen - sehr lecker - den Salat kann ich leider nicht empfehlen .   Auf dem Cover steht mein richtiger Name-aber seit einem halben Jahr bin ich nur noch als Sara Loft unterwegs.     Sara mit Heinz Fuchs-der Leiter vom Showtreff und Sara mit Helmut-einem Hein(tje)-Fan   Sonntag 11.08. Ausgeschlafen und voll Vorfreude gings erst mal ans Packen. Dann hieß es wieder "auf nach Moresnet". Viele Wege führen nach Rom und sonderbarerweise auch aufs Schimper-Gestüt. Das Navi navigierte uns über Stock und Stein - hatte sich die Strecke vom Vortag nicht gemerkt und nicht nur das - es hatte auch aufgehört zu reden. Trotzdem kamen wir bei Hein an - mal wieder zu spät. War schon tolle Stimmung mit der bayrischen Band "Frontal". Heinz aus Mainz - Moderator vom Showtreff, kam mir gleich entgegen und fragte mich wann ich singen will. Erst mal ankommen und schauen. 2 Stunden später präsentierte ich mit tatkräftiger Unterstützung  vom Fanclub dann meine brandneuen Titel : Solang Du Träumst und: Das Kann Nur Einer Sein Eigentlich wollte ich auf die Bühne, aber die Leute wollten "nah dran" sein und so blieb ich dann vor der Bühne auf dem Rasen. War etwas schwierig, mich aufs Singen zu konzentrieren, weil meine Absätze ständig im Rasen versinken wollten. Schuhe ausziehen war auch nicht so geschickt, weil es so viele Wespen gab. Das wollte ich dann doch nicht riskieren. Sonst war alles paletti. Es gab noch CD - Bestellungen, Signieren und ein Wiedersehen mit Kollegen vom Showtreff und natürlich mit Edith Bauer.   Leider wurde es bald schon Zeit zum Aufbruch. Wir hatten noch eine lange Strecke vor uns. Und so ging ich auf Abschiedsrunde, die etwas länger dauerte De`vation nach links - De`vation nach rechts - haben wir auch brav alles gemacht und bekamen auf diese Weise sehr viel von der belgischen "Pampa" zu sehen. Da konnte sich das Auge auch mal ausruhen. Viele Felder, Wiesen und Bäume...ettliche Straßensperrungen später und Belästigung einiger Passanten, kamen wir irgendwann auf die Autobahn zurück nach Old Germany. Erst mal frische, knackige Brötchen vom Bäcker Moss aus der Tüte. Hei wie das krümelte. Es rieselte nur so in Ausschnitte, Autositze und Sandalen. Und wie das gekratzt hat. Die Brösel arbeiteten sich immer weiter nach unten und erreichten irgendwann die Hosenbeine. Hinter uns ging die Sonne unter. Alles lief gut bis 50 km vor Stuttgart. Wir sahen plötzlich nur noch Rücklichter, die sich bis zum Horizont schlängelten. Runter vom Gas - Stop. Na toll. 12km Stau meinte das Radio und so krochen wir im Schritttempo in die Nacht, bei Live-Konzertübertragung  von Robbie Williams in Stuttgart auf Antenne1. We love to entertain you.    ...
FRC All Music a Member of the Australian Web Industry Association FRC All Music a Member of the West Australian Music Industry Association Site Trust Seal DMCA.com Protection Status Active Search Results
SSL Certificates